Gesucht: Unternehmung/Beteiligung

11K ÜTS 336

Maschinenbau - Metall - Kunststoff [Produktion oder Handel]

Unser Klient

Der Investor [D/CH] konnte sich in seiner langjährigen Kaderfunktion in verschiedenen Unternehmen ein fundiertes Wissen in allen Bereichen des Unternehmens aufbauen. Im Rahmen seiner Lebensplanung sucht er ein Unternehmen, an dem er sich beteiligen bzw. das er übernehmen kann.

Region

Solothurn +11/2 Stunde Fahrzeit, incl. Süd-Deutschland

Unternehmensprofil

  • Eigene Produkte [keine reine Lohnherstellung]
  • Kommunizierbare Alleinstellungsmerkmale, gerne auch Nische
  • Nationaler und internationaler Vertrieb (möglich)
  • Keine Klumpenrisiken
  • Kein Investitionsstau - technisch uptodate
  • Nicht genutzte Entwicklungspotentiale
  • Nachfolgesituation
  • Mehrheit bzw. 100% der Anteile werden veräussert
  • 2. Führungsebene vorhanden
  • Die derzeitige wirtschaftliche Situation ist weniger von Bedeutung

Kaufpreis

Eigene Mittel von ca. CHF 1 Mio. sind vorhanden

Zeitrahmen

Ab sofort

[11K PMI 331]

Old Economy in der D-A-CH-Region

Unser Klient

Sehr erfolgreiches, erfahrenes und unternehmerisch orientiertes Family-Office investiert ausschliesslich eigene Mittel in langfristige Projekte. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in der Schweiz mit den Wurzeln einer schwäbischen Unternehmerfamilie. Ziel ist es, gemeinsam mit einem starken Managementteam, nachhaltige Werte zu schaffen. Dabei soll das Management durch attraktive Beteiligungsmodelle zum Mitunternehmer werden, um eine Gleichstellung zu erreichen.

Suchkriterien

  • Mehrheitsbeteiligung an mittelständischen Unternehmen
  • Fast alle Branchen der "Old Economy"
  • D-A-CH-Region
  • Diversifizierte Kundenstruktur
  • Jahresumsatz > CHF/€ 10 Mio.
  • Stabiler Cash-Flow
  • Jahresergebnis (annähernd) positiv
  • Starkes Managementteam

Zeitrahmen

Ab sofort.

Erfahrung

Das Family-Office hat in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich Unternehmen in den Bereichen Lohnfertigung, Blechverarbeitung, Maschinen- und Werkzeugbau, industrielle Stromversorgung und Druck erworben.

[12K-EVA-299]

Metallverarbeitung und Herstellung von Kunststoffteilen

Unser Klient

Ein familiär geprägter süddeutscher Finanzinvestor mit besten Kontakten zu industriellen Investoren.    

Zielregion

D-A-CH [Hauptsitz]    

Beteiligungsfokus

Unser Klient beabsichtigt den Aufbau einer renditestarken Unternehmensgruppe in der Metall- und Kunststoffindustrie die sich durch die Zusammenfassung mehrerer Wertschöpfungsstufen zu einem am Markt deutlich wahrnehmbaren Baugruppen- und Systemanbieter etabliert, mit dem Ziel, innerhalb von 5 Jahren ein Umsatzvolumen > €/CHF 300 Mio. zu erreichen.

Er sucht in einem ersten Schritt ein Ankerunternehmen, um über eine Buy& Build-Strategie in einem zweiten Schritt eine Gruppe aufzubauen. Dieses Ankerunternehmen sollte über Baugruppen-Kompetenz verfügen und heute bereits einen Umsatz von €/CHF 25 Mio. – 200 Mio. erzielen. Im Anschluss soll das Ankerunternehmen durch Gruppengesellschaften mit einem Umsatz von €/CHF 20 – 30 Mio. ausgebaut werden.

Umsatz

€/CHF 25 – 100 Mio.    

Ergebnisse

Nachhaltig positive Ergebnisse    

Beteiligungsquote

Gesucht werden ausschliesslich Mehrheitsbeteiligungen, bevorzugt 100%. Eine Rückbeteiligung der bestehenden Gesellschafter und/oder des Managements sind von Vorteil.    

Branchen

Gesucht werden Unternehmen aus der Metallverarbeitung (zerspanen, umformen etc.) und der Herstellung von Kunststoffteilen. Der USP sollte möglichst in der Herstellung und Bearbeitung von Präzisionsteilen z.B. für den Antriebsstrang, Motor oder Getriebe liegen. Die Targets können gerne über eine gemischte Kundenstruktur (z.B. Automotive, Maschinenbau, Medizintechnik etc.) verfügen. Allerdings ist ein gewichtiger Automotive-Anteil wünschenswert. Es sollte ein voll funktionsfähiges Management auf der 1. und 2. Ebene vorhanden sein. Idealerweise verbleibt das Managements/Gesellschafter in der Unternehmung. Aber auch Nachfolgen sind möglich, wenn der Gesellschafter noch 1-2 Jahre zur Verfügung steht.    

[12K-KWB-302]

Langfristige Eigenkapitallösungen für den Mittelstand

Unser Klient

Sehr renommierte Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mit ausgewählten und langjährigen Gesellschaftern [Banken und Versicherungen] aus Süd-Deutschland beteiligt sich an mittelständischen Familiengesellschaften mit massgeschneiderten Beteiligungsmodellen.    

Zielregion

D-A-CH [Hauptsitz]    

Beteiligungsfokus

Unser Klient versteht sich seit über 25 Jahren als institutioneller Familiengesellschafter, der mittelständische Familienunternehmen mit Eigenkapital [z.B. für Wachstum, im Rahmen der Nachfolge oder bei Gesellschafterwechseln] unterstützt. Ebenfalls im Fokus sind MBI/MBO-Finanzierungen. Derzeit ist er mit über € 150 Mio. bei 15 Unternehmen in Deutschland und der Schweiz engagiert.

Der Klient verfolgt einen langfristigen, auf die Bedürfnisse aller Beteiligten zugeschnittenen Investitionsansatz. Entsprechend existiert auch keine Exit-Strategie. Eine Rückabwicklung des Anteilskaufes nach einer gewissen Zeit durch die heutigen Inhaber ist durchaus möglich.

Die Branche spielt bei der Evaluation eine untergeordnete Rolle. Wichtiger sind die gute Performance [erfolgreich, starkes Wachstum] und die Sicherstellung der Führung der Gesellschaft.

Umsatz

€/CHF 10 – 15 Mio.    

Investments

€/CHF 5 bis 30 Mio.: Kapitaleinsatz des Klienten
€/CHF > 30 Mio.: Einbindung von Partnern mit dem gleichen, langfristigen Investitionsansatz

Beteiligungsquote

Minderheit [ab 15%], Mehrheit und stille Beteiligungen    

Sonstiges

Nicht im Fokus sind Venture-Capital und Restrukturierungsfälle.   

[11K-EHC-303]

Handel mit Feinchemikalien und Laborbedarf/-verbrauchsmaterial

Unser Klient

Sehr erfolgreiches, mittelständisches und inhabergeführtes Handelsunternehmen mit breitem Know-how aus der Schweiz [Handel mit Feinchemikalien und Life Sciences-Produkten] sucht ein zweites Standbein innerhalb der eigenen Kernkompetenzen im In- oder Ausland.    

Zielregion

Schweiz, Süd-Deutschland [Baden-Württemberg, Bayern, Hessen] und West-Österreich [Vorarlberg, Tirol, Salzburg]    

Beteiligungsfokus

Unser Klient möchte sich zum Ausbau seiner Leistungspalette an einem Unternehmen beteiligen bzw. dieses übernehmen. Das im Fokus stehende Unternehmen sollte entweder die bestehenden Kunden [u.a. Industrieunternehmen aus den Bereichen Chemie, Pharma, Lebensmittel sowie Labore und Universitäten] mit zusätzlichen Produkten [z.B. Laborbedarfs- bzw. -verbrauchsmaterialien] beliefern  oder das bestehendes Angebot in neuen Märkten [Süd-Deutschland oder Österreich] an eine ähnliche Kundenstruktur vertreiben. Sowohl eine schrittweise Beteiligung [1. Stufe über 50%] wie auch eine Komplettübernahme sind möglich.

Das Ziel-Unternehmen sollte über ein attraktives, langfristiges Lieferantenportfolio, breites Kundenportfolio [keine Abhängigkeit von einem/wenigen Kunden] sowie zusätzlichen Ansatzmöglichkeiten zur Verbesserung der Ertragssituation verfügen.

Die 2. Führungsebene ist vorhanden und intakt, im Unternehmen besteht ein breit abgestütztes Know-how.

Beteiligungsanlässe

Mehrere Situationen der Unternehmung bzw. der Gesellschafter sind vorstellbar:

  • Unternehmer-Nachfolge oder Gesellschafterwechsel
  • Suche nach Wachstumskapital zur weiteren Unternehmensentwicklung
  • Ausgliederung aus dem Konzernverbund
  • Exit-Lösung für eine Beteiligungsgesellschaft

Umsatz

CHF/€ 5 bis 15 Mio.    

Ergebnisse

Langfristig stabil – Kein Restrukturierungsbedarf    

Transaktionsvolumen

CHF/€ 5 Mio. [= Kaufpreis zzgl. verzinslicher Verbindlichkeiten abzgl. Liquidität]    

Beteiligungsquote

> 50%, gerne 100%

[12K-HCS-304]

Hochtechnologie [Entwicklung und Produktion]

Unser Klient

Ein familiengeführtes Unternehmen mit langer Tradition und einem breiten Beteiligungsportfolio investiert eigene Mittel in Hochtechnologie-Unternehmen. Bei Bedarf kann auch Management-Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden.    

Zielregion

D-A-CH [Hauptsitz] 

Beteiligungsfokus

In der Gruppe unseres Klienten sind bereits Hochtechnologie-Unternehmen zusammengeschlossen, die auf der ganzen Welt mit sehr gut ausgebildeten und hoch motivierten Mitarbeitern entwickeln und produzieren. Der Beteiligungsschwerpunkte liegen im Maschinenbau und bei Unternehmen, die Endprodukte oder Subsysteme herstellen. Von besonderem Interesse sind Unternehmen, die in ihrer Branche Marktführer sind. Aber auch Übernahmen aus schwierigen Unternehmenssituationen sind vorstellbar.

Umsatz

> CHF/€ 10 Mio.    

Ergebnisse

Negativ bis sehr positiv    

Beteiligungsquote

Mehrheit bis 100%    

[12K-HCS-305]

Bauunternehmung

Unser Klient

Eine traditionsreiche, familiengeführte und sehr erfolgreiche Bau- und Immobiliengruppe mit den Schwerpunkten Tief-, Strassen- und Ingenieurbau, Generalunternehmung sowie Immobilien möchte ihre Aktivitäten in Süddeutschland ausbauen und sich noch breiter aufstellen.    

Zielregion

Deutschland [südl. Baden-Württemberg], Schweiz [Kantone BS, BL, AG, ZH, SH, TG, SG]    

Beteiligungsfokus

Unser Klient sucht in seinen Tätigkeitsbereichen bzw. angrenzenden Feldern nach Unternehmen in anspruchsvollen Situationen. Hierzu gehören neben der Regelung der externen Unternehmensnachfolge auch Gesellschafterwechsel oder die Rückführung der Unternehmung aus einer wirtschaftlich schwierigen Situation. In der Vergangenheit hat das Management bereits mehrfach bewiesen, dass es in der Lage ist derartige Situationen erfolgreich zu bewältigen.

Je nach Situation kann die neue Beteiligung gerne unter dem im Markt bekannten Namen auftreten.

Umsatz

Ab €/CHF 3 Mio.    

Ergebnisse

Negativ bis neutral    

Beteiligungsquote

> 50%, besser 100%    

Diverse Unternehmen

Unsere Klienten

Wir vertreten eine Reihe von Family-Offices und MBI [Management Buy In] – Interessenten mit unterschiedlichsten Ansätzen und Zielen. Alle Investoren verfügen über eigene finanzielle Mittel in unterschiedlichen Grössenordnungen. Aufgrund einer gewissen Fluktuation in diesem Bereich verzichten wir auf sehr detaillierte Angaben.    

Zielregion

D-A-CH    

Beteiligungsfokus

Es stehen diverse Branchen und Unternehmenssituationen im Zentrum des Interesses unserer Klienten.    

Umsatz

Ab CHF/€ 5 Mio.    

Ergebnisse

Negativ [Restrukturierung – Sanierung] bis langfristig überdurchschnittlich profitabel    

Preisvorstellung

Ab CHF/€ 1 Mio. – 20 Mio.    

Beteiligungsquote

Minderheit bis 100%    

[12V-SEO-202]

HKSL Unternehmen aus der Schweiz

Der Klient

Ein strategischer Investor möchte ein Unternehmen oder eine Unternehmensgruppe mit Niederlassungen an verschiedenen Standorten in der HKSL-Branche in der Schweiz übernehmen. Gesucht werden entsprechende Unternehmen auch im Rahmen einer Nachfolgelösung.Das Unternehmen besitzt bereits mehrere HKSL-Unternehmen und entwickelt diese sehr erfolgreich weiter.

Zielregion

 Schweiz

Kurzbeschreibung

Gesucht werden mittelständische Unternehmen, die sich regional betätigen [klassischer «Platzhirsch»] und sich nicht an Ausschreibungen und Grossprojekten beteiligen. Idealerweise soll das Unternehmen im Rahmen einer externen Nachfolgelösung übergeben werden. Optimal wäre es, wenn der heutige Inhaber diesen Übergang aktiv begleiten könnte.    

Umsatz und Ergebnisse

Ab CHF 2 Mio. Umsatz und nachhaltig positiven Ergebnissen

Mitarbeiter

ab 10    

Zu erwerbende Anteile

Mehrheitsbeteiligung, gerne 100%    

[02K-PDA-269]

Langfristige Beteiligung an traditionellen Unternehmen

Der Klient

Im Hintergrund stehen eine große Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und deren solvente Mandanten. Das inhabergeführte Family Office wurde vor über 40 Jahren gegründet. Es wird ausschliesslich mit eigenen Mitteln und einem sehr langfristigen Zeithorizont in verschiedenen Branchen operiert. Der Unternehmer und seine Mandanten verfolgen eine konservative, klare und auf Unabhängigkeit ausgerichtete Strategie. Ein langjähriger Kooperationspartner der Consultra aus Süddeutschland hat mit diesem unternehmerisch geprägten und integren Family Office bereits mehrere Transaktionen erfolgreich realisiert.    

Region

Süd-Deutschland    

Kurzbeschreibung

  • Zielunternehmen: Ausschliesslich traditionell geprägte Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes mit Substanzen und einer soliden Geschäftsentwicklung (konservativer Ansatz). Kein Handel, keine Dienstleistung, kein IT-Unternehmen
  • Alle Portfoliounternehmen wurden nachweislich erfolgreich weiterentwickelt
  • Der Investor beteiligt sich ausschließlich als Mehrheitsgesellschafter und zwar auf Dauer.
  • Es wurde bislang noch kein Portfoliounternehmen verkauft!
  • Im Gegensatz zum «klassischen buyout» stattet er seine Beteiligungen mit ausreichenden Eigenmitteln aus (i.d.R. EK-Quote > 65%) und entlastet die Partner so von Fragen der Kapitalbeschaffung und Finanzierung

Umsatz

€ 4 Mio. – 20 Mio.    

Ergebnisse

EBT > 10% [nachhaltig!]    

Mitarbeiter/Führung

Wichtig ist ein auch nach dem Verkauf gut funktionierendes Management, da man i.d.R. nicht in den operativen Ablauf eingreift. Bei Bedarf kann die 1. Managementebene jedoch gestellt werden.    

Preisvorstellung

Die bisherigen Transaktionspreise sind marktüblich (kein Nachverhandeln)    

Zu erwerbende Anteile

Mehrheit, bevorzugt 100% [gerne wird das Managementteam beteiligt]